Lokale Partnerschaft

Ansprechpartner

Kernbereichsmanagement:

Rittmannsperger Architekten GmbH
Ludwigshöhstraße 9
64285 Darmstadt

Frau Ulrike Hesse
Tel. 06151-9680-36
E-Mail: ulrike.hesse-da@rittmannsperger.de

Frau Sandra Herrmann
Tel. 06151 9680-39
E-Mail: sandra.herrmann-da@rittmannsperger.de

Stadtverwaltung Lorsch:

Bau- und Umweltamt
Claudia Greiff-Reusch
Telefon: 06251-5967-307
E-Mail: c.greiff-reusch@lorsch.de

Entwicklungsgesellschaft Lorsch mbH:

Entwicklungsgesellschaft Lorsch mbH
Palais von Hausen
Bahnhofstraße 18
64653 Lorsch

Timo Cyriax
Telefon: 06251-58478-13
E-Mail: t.cyriax@lorsch.de

Frau Ann-Kathrin Riedel
Tel. 06251-58478-18
E-Mail: a.riedel@lorsch.de

Was ist die Lokale Partnerschaft?

Ein zentrales Kennzeichen des Programmes Aktive Kernbereiche in Hessen ist die Programmvorbereitung und -umsetzung in öffentlich-privater Partnerschaft. Durch eine intensive Einbindung und Vernetzung der örtlichen Akteure sollen die unterschiedlichen Interessen koordiniert, Eigeninitiative der Privaten geweckt und unterstützt sowie die lokalen Ressourcen gebündelt werden. Im Sinne eines „urban governance“- Ansatzes sollen alle Akteure der Stadt- und Ortsteilzentren, zum Beispiel Unternehmer, Grundstücks- und Immobilieneigentümer, Bewohner, Vertreter von Kultur- und Sozialeinrichtungen, gemeinsam mit der Verwaltung Konzepte und Projekte zur Stärkung der Zentren entwickeln und realisieren. In den Programmgebieten sind dazu operative „lokale Partnerschaften“ zu gründen, die sich aus Vertretern von Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammensetzen.

Als Lenkungsgruppe hat die „Lokale Partnerschaft“ die Aufgabe, die Programmumsetzung zu steuern. Die lokale Partnerschaft kann auch über die Verwendung von Mitteln aus dem so genannten „Verfügungsfonds“ entscheiden und damit auch nicht-investive Maßnahmen unterstützen. Mit dieser Möglichkeit fördert das Programm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ unter Regie der lokalen Akteure direkt Projekte vor Ort.

Das Programm versteht sich als Gemeinschaftsinitiative aller relevanten Akteure. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass sich die maßgeblichen Akteure am Prozess beteiligen – als Ideengeber, als Multiplikator, aber auch als Träger eigener Initiativen. Das Programm sieht daher die Gründung Lokaler Partnerschaften vor.